Bergische Obstsorten und Musik – Sommerfest auf Haus Dahl

Ein Sommerfest mit Musik und Wissenswertem zu Bergischen Obstsorten erwartet am Sonntag, den 18. August, die Besucherinnen und Besucher des Museum Haus Dahl.

Sonntag, 18.08.2019, 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

© Trio-Maukami_O.Schriever
© Trio-Maukami_O.Schriever

Auf den Wiesen rund um Haus Dahl wachsen diverse Obstbäume. Was dort im Einzelnen zu finden ist und wie die unterschiedlichen bergischen Obstsorten erfolgreich auf Streuobstwiesen kultiviert werden können, verrät der Pomologe Olaf Schriever von der Biologischen Station Oberberg, der sich seit Jahren intensiv mit dem Thema beschäftigt. Je nach Ernteertrag werden dabei Äpfel, Birnen und weitere Obstsorten vorgestellt, auch der Obstbaumschnitt wird anschaulich vermittelt. Musikalisch begleitet wird der Nachmittag vom Trio Maukami mit Antje Thiele (Flöte), Johanna Thiele (E-Piano) und Benjamin Müllenmeister (Flöte).

Haus Dahl gilt als das älteste Bauernhaus des Oberbergischen Kreises und wurde Mitte des 16. Jahrhunderts als Niederdeutsches Hallenhaus errichtet. Die letzte Besitzerin Anna Schenk lebte hier noch bis in die 1950er Jahre mit Kühen, Hühnern und Schweinen unter einem Dach. 1963 erwarb der Oberbergische Kreis das Haus, das seitdem vom Museum Schloss Homburg als kulturhistorische Außenstelle geführt wird.

Museumseintritt wird erhoben.

Die jeweiligen Themen und die exakten Termine der Kultur-Zeit im Museum Haus Dahl erfahren Sie unter http://www.museum-haus-dahl.de/cms200hd/kultur_zeit/