News

Sommerfest und Symposium in Haus Dahl

Das Sommerfest am 18. August lockt mit öffentlicher Familienführung, bergischen Obstsorten und Musik. Das Symposium am 23. August beleuchtet das Thema „Arbeit“ im Oberbergischen aus unterschiedlichen Perspektiven

Oberbergischer Kreis. Das Museum Haus Dahl in Marienheide-Dahl lädt im Rahmen der sonntäglichen Kulturzeit zu einem Familienfest am Sonntag, 18. August 2019 ein. Zwischen 14:00 Uhr und 14:45 Uhr veranschaulicht die öffentliche Familienführung das beschwerliche Alltagsleben einer Bauernfamilie im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert. Die unterhaltsame Führung durch das Bauernhaus ist ohne Voranmeldung möglich.

Um 15:00 Uhr beginnt das Sommerfest. Bis 18:00 Uhr erfahren die Besucherinnen und Besucher mehr zu bergischen Obsorten und können sich auf Musik freuen. Auf den Wiesen rund um Haus Dahl wachsen diverse Obstbäume. Der Pomologe Olaf Schriever (Biologische Station Oberberg) beschäftigt sich mit bergischen Obstsorten, die erfolgreich auf Streuobstwiesen kultiviert werden. Je nach den Ernteerträgen werden Äpfel, Birnen und weitere Obstsorten vorgestellt und auch der Obstbaumschnitt anschaulich vermittelt. Das Trio Maukami mit Antje Thiele (Flöte), Johanna Thiele (E-Piano) und Benjamin Müllenmeister (Flöte) begleitet den Nachmittag musikalisch.

Der Eintritt ins Museum beträgt für Erwachsene 3 €. Kinder zahlen 1,50 €. Die öffentliche Führung kostet 2 € pro Person (Inklusive Kulturzeit-Programm: 5 € für Erwachsene und 3 € für Kinder). Das ausführliche Programm kann als PDF-Dokument eingesehen und heruntergeladen werden.

Bergische Obstsorten stehen am 18. August 2019 in Haus Dahl im Mittelpunkt. (Foto: Sigrid Fröhling, Museum und Forum Schloss Homburg)
Bergische Obstsorten stehen am 18. August 2019 in Haus Dahl im Mittelpunkt. (Foto: Sigrid Fröhling, Museum und Forum Schloss Homburg)

Am Freitag, 23. August 2019 findet im Museum Haus Dahl ein Symposium unter dem Titel „Land in Sicht“ statt. Der Oberbergische Kreis ist für den Arbeitskreis Bergischer Museen, einem Zusammenschluss von Museen der Region, federführender Antragsteller für Fördermittel. Im Rahmen des ersten Themenjahres 2019/2020 „Ganz viel Arbeit“, das vom Landschaftsverband Rheinland und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW gefördert wird und an dem sich elf Museen beteiligen, veranstaltet das Museum und Forum Schloss Homburg das Symposium in seiner Außenstelle in Marienheide.   

Die Veranstaltung beleuchtet zwischen 10:00 Uhr und 15:00 Uhr das Thema „Arbeit“ im Oberbergischen aus unterschiedlichen Perspektiven und schlägt dabei einen Bogen von den historischen Verhältnissen zu aktuellen Entwicklungen etwa im Bereich der Digitalisierung. Vier Expertinnen und Experten geben Impulsvorträge, die zum Gespräch anregen. Ein gemeinsames Mittagessen sowie eine anschließende Führung durch das Museum Haus Dahl laden zum weiteren Austausch ein.

Das ausführliche Programm kann als PDF-Dokument eingesehen und heruntergeladen werden. Die Teilnahme am Symposium ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten per E-Mail ab schloss-homburg@obbk.de oder telefonisch unter 02293 9101-0. Weitere Auskünfte erteilt auch die Ansprechpartnerin im Museum und Forum Schloss Homburg Janina Leferink unter Telefon 02293 9101-82.

Weitere Informationen zu den Angeboten im Museum Haus Dahl erhalten Sie auf  www.museum-haus-dahl.de. Informationen zum Museum und Forum Schloss Homburg erhalten Sie auf www.schloss-homburg.de. Über die Bergischen museen informiert die Internetseite unter www.bergischemuseen.de