News

Letzte Eventführung mit Landfrau Stina

Zwischen Spinnrad, Kartoffelsuppe und Haferstroh: Landfrau Stina erinnert zum letzten Mal in dieser Saison im Museum Haus Dahl an das Leben im 19. Jahrhundert

Oberbergischer Kreis. Ein letztes Mal in dieser Saison begrüßt Landfrau Stina ihre Gäste im Museum Haus Dahl zur öffentlichen Führung. In der Gewandung einer Landfrau des 19. Jahrhunderts erzählt Stina am Sonntag, 21. September 2014, um 15:00 Uhr in Marienheide-Dahl über ihr fragwürdiges „Glück zwischen Spinnrad, Kartoffelsuppe und Haferstroh“.

Zum letzten Mal in dieser Saison erzählt Landfrau Stina ihren Gästen im Museum Haus Dahl über ihr fragwürdiges Glück zwischen Spinnrad, Kartoffelsuppe und Haferstroh. (Foto: Ines Wingenbach)
Zum letzten Mal in dieser Saison erzählt Landfrau Stina ihren Gästen im Museum Haus Dahl über ihr fragwürdiges Glück zwischen Spinnrad, Kartoffelsuppe und Haferstroh. (Foto: Ines Wingenbach)

Die Zuhörer haben die Gelegenheit, der Landfrau über die Schulter zu schauen und sich Tätigkeiten und Begebenheiten der Zeit erklären zu lassen. Thematisiert wird das mühevolle Leben von Mensch und Tier unter einem Dach im „Rauchhaus“, wobei besondere Exponate des Museums einbezogen werden. Lebendig werden lässt Landfrau Stina auch Sagen und Schwänke des 19. Jahrhunderts, wie z.B. „die Butterhexe“ im Oberbergischen.

Teilnahmegebühr: 4 Euro für Erwachsene/ 3 Euro für Kinder (Eintritt + Führung).

Weitere Informationen beim museumspädagogischen Dienst Schloss Homburg, Telefon 02293 9101-17.