Dauerausstellung

Ländliches Leben in Oberberg

In seiner Dauerausstellung widmet sich Museum Haus Dahl den Lebens- und Arbeitswelten der ländlichen Bevölkerung des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts.

Dabei werden die Baugeschichte des Niederdeutschen Hallenhauses ebenso deutlich wie die konkreten Lebensbedingungen der Besitzerfamilien, die landwirtschaftlichen Arbeitsmethoden der Zeit und das Weben oder der Blaudruck im Nebenerwerb.

Das Ausstellungskonzept verzichtet dabei auf die Darstellung „kompletter Ensembles“ zugunsten einer eher assoziativen Präsentation von Objekten, die sich von der historischen Bausubstanz abheben und so eine interessante Spannung erzeugen.

Die Exponate und inszenierten Räume ermöglichen Begegnungen mit zentralen Lebensaspekten von Bauern und Handwerkern, Männern, Frauen und Kindern. Informative Texttafeln, historische Fotografien und Filmstationen liefern weitere Hintergründe und machen Zusammenhänge und Einflüsse sichtbar, die von außen in die ländliche Region wirkten und ihre Spuren hinterließen.

false