Bauerngarten

Traditionelle Pflanzen erhalten

Die Faszination eines historischen Bauerngartens lässt sich im Außenbereich von Haus Dahl erleben. Selbstangelegte Nutzgärten waren für die Selbstversorgung der Bauernfamilien einst lebensnotwendig. Sie dienten aber nicht nur der Ernährung, sondern auch der Versorgung mit Heil- und Gewürzkräutern.

Ein typischer Bauerngarten des 16. Jahrhunderts war an die Tradition des Klostergartens angelehnt, dessen Grundriss in der Regel ein Wegkreuz bildete. Gemüsepflanzen nahmen den meisten Raum in Anspruch. Kräuter und Blumen wuchsen an den Beet-Rändern oder am Zaun.

Der Bauerngarten von Haus Dahl wurde von der Bergischen Gartenarche bepflanzt. Der Arbeitskreis hat sich die Erhaltung traditioneller Nutz- und Zierpflanzen im Bergischen Land zum Ziel gesetzt.

false